Mittwoch, 27. Mai 2009

Mülllverbrennung oder Energy from Waste

Kürzlich fuhr ich an der Müllverbrennungsanlage vorbei und staunte nicht schlecht. In großer roter Schrift stand da:

E.ON Energy from Waste

Das klingt doch super. Keine Luftverschmutzung durch Müllverbrennung, sondern Energy from Waste. Bei Energy denke ich gleich an einen Müsliriegel und Energy für den ganzen Tag, da kann "Waste" ja nichts negatives mehr sein. Wieviel Prozent der Bevölkerung können sich wohl unter "Waste" was vorstellen?


Wer es nicht glaubt oder weitere Informatione haben möchte, kann es hier nachlesen http://www.eon-energyfromwaste.com/

Montag, 18. Mai 2009

Beat Stories

Wer zurückreisen möchte in die Musik seiner Jugend und ungefähr 42einhalb ist, wird sich über die Beat Stories von Thomas Kraft freuen. Mit Jugend sind hier die späten 60er, die 7oer und die Anfänge der 80er gemeint. Ich habe mir die Audio-CD gekauft, weil hier die Musikstücke, über die der Autor erzählt, angespielt werden. So habe ich gleich einen Eindruck, bzw. erinnere mich an die eigenen Erlebnisse, die mit diesem Musikstück zusammenhängen.

Es sind mehrere kurze Geschichten, die Bezug auf die angespielte Musik nehmen. Wer es ausführlicher haben will, kauft sich natürlich das Buch.

Fazit: empfehlenswert

Samstag, 16. Mai 2009

Wikipedia, Brockhaus und das Internet

Brockhaus wird verkauft. Das Bundeskartellamt hat keine Einwände. Warum? Es handelt sich hier nur noch um einen "Bagatellmarkt". Wer hat in den letzten 2 Jahren noch in die Papierausgabe des Brockhauses oder in Meyers Lexikon geschaut?

Apropos Meyers Lexikon. Das Konkurrenzprodukt zu Wikipedia stellte sein Portal im März diesen Jahres ein. Auch der Riese Microsoft mit seinem Encarta Angebot hat sich der Übermacht von Wikipedia gebeugt.

Man stelle sich einmal vor, Wikipedia und Google schließen ihr Pforten. Wo bekommen wir dann unsere Informationen her? Oder, wieviel Informationen stammen im Grunde von Wikipedia?

Einen ersten Eindruck konnte man bekommen, als Karl-Theodor zu Guttenberg bei Wikipedia ein "Wilhelm" dazu bekam. Leider habe ich keine Seite im Internet gefunden, die die Anzahl der Medien gezählt hat, die den falschen Namen veröffentlicht haben.

Der Eintrag wurde in Wikipedia schnell geändert, doch die Information war bereits verteilt, und nichts ist schwieriger als Informationen im Internet zu korrigieren.

Donnerstag, 14. Mai 2009

Google

Verschiedene Quellen berichten davon, dass Google für viele Surfer nicht erreichbar war. Da gehe mal jeder in sich und überlege, was das bedeutet! Bitte den Finger heben, wer Google nicht als Startseite hat.

Plötzlich keine Suche mehr nach Informationen im Internet? Was nun?

Doch halt, da gibt es auch noch andere Suchmaschinen. Yahoo, msn. Viele fallen mir nicht mehr ein. Gibt es da bereits ein Suchmonopol?

J.J. Cale

Mein Musik-CD-Favorit ist zur Zeit J.J. Cale. Sein Album "Roll On" ist einfach top. Mit meinem neuen IPod Touch kann ich die Musik jetzt überall hören. Insbesondere bei Fahrten mit der Deutschen Bundesbahn macht es Spass. Die entspannte vor sich in rollende Musik und die vorbei rollende Landschaft in dem rollenden Zug. Super.

J.J. Cale ist das, was man ein Urgestein nennt, schon vor 30 Jahren fand ich die Musik gut und das schöne ist, dieses Album hört sich modern an.

Unbedingt mal reinhören.

Mittwoch, 13. Mai 2009

Flaschenöffner

Lauter einsame Geschäftsleute hocken in den kleinen Hotelzimmern. Manchmal überkommt einen dieser Geschäftsleute das Bedürfnis seinen Durst zu löschen. Zu diesem Zweck gibt es die Minibar. Gefüllt mit allerei Getränken und etwas Knabberzeug.

Auch ich möchte ein Bier trinken. Ich öffne die Minibar. Ein kühles Pils, was gibt es schöneres? Doch halt .... wo ist der Flaschenöffner? Hinter dem Rotwein steht er nicht. Auch nach längerer Suche tut er mir nicht den Gefallen vor meinen Augen zu erscheinen.

Was nun?

Ich nehme die Flasche in die Hand und versuche es mit meinem Schlüssel unter Zuhilfenahme des Hebelgesetzes. Das funktioniert so nicht ! Mit einem Feuerzeug hätte ich es geschafft ... doch ich rauche nicht.

Da fällt mir mein Taschenmesser ein, dass ich schon jahrelang in einer Tasche mit mir herumschleppe. Bisher habe ich es nie gebraucht. Doch nun ... gerettet.

Dienstag, 12. Mai 2009

IPod Touch

Ich habe mir einen IPod Touch gekauft. Eigentlich brauche ich den nicht, aber schick ist er. Ich wollte zwar nichts kaufen, aber Sim City auf dem IPod? Das muss ich dann doch haben. Mit meinen dicken Fingern ziehe ich jetzt Linien auf dem IPod. Das werden die Strassen. Meist wird die Strasse falsch angelegt, aber zum Glück gibt es Pfeile mit denen ich sie dann verschieben kann.

So ein IPod ist ungemein praktisch. Heut habe ich mir ein Programm herauntergeladen, das mir das aktuelle Fernsehprogramm zeigt. Das habe ich schon lang vermisst. Nicht mehr in die Fernsehzeitung schauen. Papier im digitalen Zeitalter ist was für die älteren. Jetzt brauch ich nur noch den IPod einschalten, mit dem WLAN verbinden, das Programm aufrufen, nachschlagen und .... voilâ ... ich kann nachlesen, was gerade läuft. Was es in einer Stunde im Fernsehen gibt, wird noch nicht angezeigt. Aber was noch nicht ist, dass wird noch.

Welchen Namen wählt man für einen Blog

Ein Blog erstellen ist nicht leicht ! Schon bei der Namensgebung fängt es an. Die Suche auf Wikipedia führt mich zu Adams "Per Anhalter durch die Galaxis". 42 fällt mir spontan ein. Doch das reicht nicht aus. Nehme ich noch "einhalb" dazu, also zweiundvierzigeinhalb. Das ist zufällig auch meine Schuhgröße.

Ich hätte natürlich auch einfach meinen Namen nehmen können. Doch das wäre zu einfach gewesen.