Freitag, 21. August 2009

Kochen bis der Arzt kommt

Je weniger zuhaus gekocht wird, umso mehr scheint die Sendezeit der Kochdokumentationen zuzunehmen. Angefangen hat alles mit dem perfekten Dinner - ich gestehe früher öfter vor dem Fernseher gesessen zu haben - um den Hobbyköchen bei Ihren Kochkünsten zuzuschauen. Mittlerweile gibt es auf VOX weitere Kochsendungen und ich kann fast den ganzen Abend beim Kochen zuschauen. Angefangen um 19:00 Uhr mit dem perfekten Dinner, über "unter Volldampf" bis zur Kocharena. Ende der Kochorgie ist dann gegen 22:15 Uhr.

Ich habe die Vermutung, dass die Zunahme der Kochsendungen mit der Abnahme des tatsächlichen Kochens am eigenen Herd proportional zusammenhängt. Unterstützt wird meine These von der ebenfalls zunehmenden Zahl von Fertiggerichten.

Kommentare:

  1. Hey, und was ist mit "Küchenschlacht" (von 14:15 bis 15:15), "Kochduell" (irgendwann um 18:00) und "Lanz kocht" (spät abends)? Geschweige denn "Lafer, Lichter, Lecker" am Sonntag (oder Smastag?) ???!
    Deiner These kann ich nur zustimmen. Und ich oute mich auch als Koch-Show-Fan. Es ist einfach nett und abwechslungsreich. Es kann halt auch mal etwas beim Kochen daneben gehen, das finde ich cool. Nicht so gestellt und perfektioniert... Na gut "Lafer, Lichter, Lecker" ist doch immer so ein bisschen gestellt.

    Lg und Mach weiter so!!! Anna

    AntwortenLöschen
  2. Oh, danke, die Sendungen habe ich noch nie gesehen. Ich werde sie mir mal ansehen.... oder vielleicht auch nicht.

    AntwortenLöschen